Stellungnahme zum StuPa am 10.01.2018

Gestern Abend wurde durch die Mehrheit der Mandatstragenden des Studierendenparlaments der neue AStA-Vorstand gewählt. Dazu möchten wir uns den Gratulationen der GLL anschließen und Vera Fengler (Vorsitzende; gaW)), Marie Kirschstein (stellvertretende Vorsitzende; Juso HSG) und Andreas Beutler (Finanzreferent; Fak4StuPa) begrüßen. Im selben Zuge möchten wir uns noch einmal herzlich bei dem bis gestern aktiven AStA-Vorstand und dessen Durchhaltevermögen auch über die letzten Studierendenparlamentswahlen hinaus bedanken. Das richtet sich vor allem an unseren ehemaligen Finanzreferenten Jannick Leseberg (GLL), welcher noch lange nach seinem Rücktritt kommissarisch im Amt war und uns in unserer Arbeit weiterhin unterstützte. Wir sind uns darüber bewusst, dass die Zeit bis zu den nächsten Studierendenparlamentswahlen kurz ist. Das hält uns nicht davon ab, uns ambitionierte Ziele zu setzen. Leitlinien unserer Arbeit werden hierbei Antifaschismus, Antirassismus, Antidiskriminierung, Feminismus und Antikapitalismus sein, an denen wir uns am Ende unserer Amtszeit ebenfalls gerne messen und messen lassen werden. Wir haben uns viel vorgenommen und werden uns auch mit Anliegen wie dem Umzug der Universität in die Stadt oder Barrierefreiheit auseinandersetzen, die weit über unsere Amtszeit hinausgehend von Bedeutung sind. In der gestrigen Sitzung haben wir gemeinsam mit der Opposition über unser AStA-Konzept diskutiert. Wir haben alle Kritikpunkte und Anregungen angenommen und werden uns bereits in dieser Woche mit den genannten Anliegen auseinandersetzen. Wir freuen uns auf die kommenden Studierendenparlamentssitzungen und die konstruktiven Beiträge aus den politisch arbeitenden Teilen der parlamentarischen Oppositionen und nehmen daher auch gerne deren kreative taktische Spiele in Kauf.

Tag der Vielfalt 2018


WAS IST DER TAG DER VIELFALT?
Der Tag der Vielfalt ist eine Veranstaltung für alle Mitglieder der Universität Siegen. Aus unterschiedlichen Perspektiven und in verschiedenen Räumlichkeiten laden wir euch dazu ein, über Vielfalt an unserer Universität ins Gespräch zu kommen, Fragen zu stellen, Kritik auszuüben und gemeinsam und themenübergreifend Ideen zu entwickeln.
Gemeinsam mit studentischen Gremien und universitären Einrichtungen wollen wir vor allem auf das Thema Diversity hinweisen und die Studierendenschaft (noch mehr) miteinander vernetzen.

Alle Student*innen, Dozent*innen und Mitarbeiter*innen sind dazu herzlich eingeladen!
Der Aktionstag findet statt am Adolf-Reichwein Campus, Hölderlin Campus und am Paul-Bonatz-Campus.

Weitere Informationen und Anfragen bitte an asta@uni-siegen.de oder bei uns im AStA-Büro (AR-HB-002).

 


 

Programm

NACHHALTIGES FRÜHSTÜCK / FOODSHARING SIEGEN
10:00 – 12:00 UHR, PB-A 102
Wir versorgen euch, gemeinsam mit foodsharing Siegen, mit geretteten Frühstücksleckereien. Nebenbei erzählt Malte vom foodsharing-Team, wie die Initiative überschüssiges Essen abholt und verteilt. Wenn ihr mehr wissen wollt über nachhaltige Ernährung, Fair-Teiler, foodsharer, mitmachen oder einfach nur essen wollt, kommt vorbei – alle sind herzlich willkommen. Das Frühstück ist kostenfrei! Getränke, Geschirr und Besteck sind vorhaben.

SCHNELLSPRACHKURS CHINESISCH / SPRACHENZENTRUM UNI SIEGEN
10:00 – 12:00 UHR, AR-HB 123
Manchmal, wenn wir etwas nicht verstehen, sprechen wir von Fachchinesisch. Wenn du trotzdem den Durchblick haben willst, dich für die chinesische Sprache und Kultur interessierst oder einfach nur deine WG mit deinen „Skills“ beeindrucken willst, dann komm zum 语⾔言课程 (Schnell-Sprachkurs). Der Kurs wird von Herr Zhu von der Sprachenschule der Universität durchgeführt.

WORKSHOP IMPROVISATIONSTHEATER / TOLLMUT THEATER SIEGEN
10:00 – 16:00 UHR, TREFFPUNKT AR-HB 002 (ASTA-BÜRO) –> DANN IN AR-HB-025
Dieser Workshop richtet sich in erster Linie an Anfänger*innen und Neugierige, die noch keine Erfahrungen mit Schauspiel und/oder mit Improvisation gesammelt haben. Herzlich willkommen sind alle, die offen und experimentierfreudig neuen Erfahrungen entgegen gehen.
Ziel ist es, die Grundbausteine des Improvisationstheaters kennen zu lernen. Improvisieren ist der theatergewordene Sprung ins kalte Wasser: Hier geht es vor allem darum, gemeinsam szenische Geschichten zu entwickeln, meist ohne Textgrundlage und ohne vorherige Absprachen, wie das Ergebnis aussehen soll. Ergebnis können 30-Sekunden Szenen oder Minidramen sein. Wir lernen, Angebote unserer Mitspieler anzunehmen und nicht zu blockieren, um unsere Geschichte anzutreiben und nach vorne zu bringen. Ziel ist ein Miteinander, bei dem man aufeinander achtet
und eingeht. Am Ende sollten eure Fähigkeiten, spontan in einer Szene zu agieren, selbst wenn mal jemand einen Hänger hat, verbessert sein. Dies ermöglicht ein freieres Spiel und
Selbstsicherheit in unbekannten Situationen – nicht nur im Schauspiel, sondern auch im Alltag!
Bei Fragen oder Bedenken kann gerne eine Mail direkt an workshop@tollmut-theater.de gesendet werden.

Bitte mitbringen:
• Bewegungsfreundliche Kleidung: Die Kleidung sollte jede(!) Bewegung mitmachen und so gut sitzen, dass
sie nicht laufend im Spiel korrigiert werden muss. Wechselklamotten sind empfohlen.
• Turnschuhe und/oder rutschfeste Socken
• Handtuch
• Zettel und Stift
• Eine formlose Anmeldung vor Workshopbeginn an asta@uni-siegen.de ist erwünscht.

FAMILIENCAFÉ / FAMILIENSERVICE-BÜRO UNI SIEGEN
14:00-16:00 UHR, AR-HB 023
Das Familiencafé ist eine Elterninitiative zum Kennenlernen, Vernetzen und zum Erfahrungsaustausch. Es findet regelmäßig jeden dritten Mittwoch im Monat statt. Alle Kinder,
Eltern, werdende Eltern und Studierende sind herzlich eingeladen, sich in offener Runde zu treffen, zu spielen und auszutauschen. Am Tag der Vielfalt werden zusätzlich noch die familienfreundlichen Angebote der Universität vorgestellt. Schwerpunkt ist dabei das Studieren mit Kind.
Kuchen, Waffeln und Kaffee werden durch das Familienservice-Büro zur Verfügung gestellt. Frau Harlacher, die das Familiencafé leitet, wird auch da sein.
Das Angebot richtet sich ausdrücklich an alle Studierenden. Jede Meinung und jedes Interesse an einer familienfreundlichen Uni zählt!

ARGUMENTATIONSTRAINING GEGEN GENDERGEGNER*INNEN / GENDERS
16:00 – 18:00 UHR, AR-HB 101/2
GenderS ist eine neu erwachte studentische Initiative an unserer Uni und leistet Aufklärungs- und Antidiskriminierungsarbeit in den Bereichen der geschlechtlichen Identität und der sexuellen Orientierung und geht auch auf die Rollenfindung in Bezug auf Geschlechterrollen ein. Am Tag der Vielfalt bietet euch GenderS ein Argumentationstraining gegen Gendergegner*innen an.
Im Workshop werden sich Stammtischparolen und Äußerungen von Gendergegner*innen angeschaut. Ihr lernt dann, diese Parolen zu entkräften. Außerdem gibt es viele Informationen zur
Gender-Thematik.

SCHNELLSPRACHKURS GEBÄRDENSPRACHE / VOLKSHOCHSCHULE SIEGEN
19:00-20:00 UHR, TREFFPUNKT AR-HB 002 (ASTA-BÜRO) –> GEMEINSAM DANN IN AR-HB 025
Hast du dich schon einmal gefragt, wie Gehörlose sich untereinander verständigen? Oder hast du gesehen wie sie gestikulieren als würden sie Bilder malen? Das war dann vermutlich Deutsche Gebärdensprache, kurz DGS. Mit DGS kann man wirklich alles erzählen. Man kann Kochrezepte
austauschen, über ein Fußballspiel sprechen, Gedichte vortragen oder über Quantenmechanik diskutieren. Komm vorbei zum Schnellsprachkurs Gebärdensprache, wenn du dich darin
ausprobieren möchtest. Der Workshop findet ab 19 Uhr unter der Leitung von Frau Belz, Teil der Volkshochschule in Siegen, am Adolf-Reichwein-Campus statt. Das Angebot ist kostenfrei.

BESCHWERDEMELDER BARRIEREFREIHEIT / ASTA DER UNI SIEGEN
GANZTÄGIG, ZUSÄTZLICHER BRIEFKASTEN VOR DEM ASTA-BÜRO (AR-HB 002)
Barrierefreiheit hat viele Erscheinungsformen. An einem Ort wie unserer Uni ist sie besonders wichtig, um das Miteinander für alle so sicher, einfach und zufriedenstellend wie möglich zu
gestalten. Alle Menschen müssen die Möglichkeit haben, teilhaben zu können und Teil der Gemeinschaft der Studierenden zu sein. Trotzdem gibt es an allen Campus im wahrsten Sinne des Wortes noch viele Baustellen. Gegen diese wollen wir mit euch gemeinsam vorgehen. Dafür ist es wichtig, dass sich so viele Studierende wie möglich daran beteiligen, auf vorhandene Barrieren aufmerksam zu machen. Dafür haben wir ergänzend zu dem Angebot uns im AStA-Büro zu besuchen und über Erfahrungen zu berichten, ab dem Tag der Vielfalt einen Briefkasten für Beschwerden installiert. Diesen findet ihr direkt vor dem Büro. Wenn ihr bemerkt, dass Auffahrten zu steil, Durchgänge zu schmal oder Aufzüge zu eng gebaut wurden, schreibt es auf und werft es ein. Und auch wenn euch auffällt, dass Informationen zum Studium nur auf Deutsch und nicht auf
Englisch übermittelt werden oder Dozierende Anwesenheitspflicht in ihren Kursen verlangen, sind das Barrieren, auf die ihr gerne hinweisen könnt. Ihr könnt auch euren Namen und eine Email-
Adresse dazuschreiben, dann halten wir euch über unsere Bemühungen Barrieren zu beseitigen, auf dem Laufenden. Vollkommen anonym ist aber auch absolut in Ordnung.