Solidarität mit StuPa-Beschluss an der Uni Frankfurt zu geschlechtsneutralen Toiletten

2. Juni 2015|

Der AStA und das StuPa der Walter-Krämer-Universität solidarisieren sich mit dem Beschluss des StuPas an der Johann Wolfgang Goethe Universität Frankfurt am Main für die Einrichtung geschlechtsneutraler Toiletten.
Hierzu die Pressemitteilung der Bundeskonferenz der schwulen, lesbischwulen und queeren Referate:

„Die Bundeskonferenz der schwulen, lesbischwulen und queeren Referate unterstützt den Beschluss des Studierendenparlaments (StuPa) vom 11.05.2015 der Johann Wolfgang Goethe Universität Frankfurt am Main im Neubau des Studierendenhauses auch geschlechtsneutrale Toilettenräume einzurichten. Das StuPa setzt hiermit ein klares Zeichen gegen die Diskriminierung von Trans* und Inter* Personen im Unialltag und geht einen wichtigen Schritt zu deren Abbau. Wir setzen uns bundesweit für eine gesellschaftliche Auseinandersetzung mit sexualisierter Diskriminierung ein. Wir fordern alle öffentlichen und nichtöffentlichen Einrichtungen auf, diesem Beispiel zu folgen und sich die Problematik des althergebrachten Konzepts von Zweigeschlechtlichkeit bewusst zu machen. Das Einführen von geschlechtsneutralen Toiletten kann hierbei nur der erste Schritt sein.“

Diesen Beitrag teilen:

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*