Solidaritätsbekundung mit den Studierenden der Uni Freiburg

15. Dezember 2016|

BILDUNG FÜR ALLE
GEGEN STUDIENGEBÜHREN
#freiburgbrennt

Der AStA der Universität Siegen solidarisiert sich mit den Freiburger Studierenden!

Seit Mittwoch, den 14.12, besetzen Freiburger Studierende das Audimax. Sie protestieren gegen die Wiedereinführung der Studiengebühren.

„Studierende, die nicht aus der EU kommen, sollen ab dem Wintersemester 2017/18 Studiengebühren bezahlen. Deren Höhe ist noch nicht bekannt, es sollen wohl 1500 Euro pro Semester sein – ein Fünftel davon soll direkt an die Hochschulen gehen. Aktuell wären von dieser Regelung an Freiburger Hochschulen rund 2900 Studierende betroffen.
Auch soll ein Zweitstudium in Baden-Württemberg in Zukunft wieder Geld kosten – es geht wohl um 650 Euro pro Semester. Das Land will zudem den Semesterbeitrag, den alle Studierenden bezahlen müssen, um jeweils 10 Euro erhöhen.“

Wir als AStA der Uni Siegen sprechen uns grundsätzlich gegen Studiengebühren aus. Bildung muss für alle frei zugänglich sein.

Wir verurteilen die Ungleichbehandlung und regelrechte Diskriminierung von Nicht-EU-Studierenden. Die Wiedereinführung von Studiengebühren würde unzumutbare Bedingungen für viele Studierende bedeuten.

Weiterhin wünschen wir unseren Kommiliton*innen der Uni Freiburg Durchhaltevermögen und Erfolg. Wir stehen hinter euch.

http://fudder.de/studenten-besetzen-das-audimax-in-der-freiburger-uni

Diesen Beitrag teilen:

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*