Vom Erstwähler zum Erstwahlhelfer – Der Demokratieverein „Mehr Demokratie“ bildet Freiwillige aus

27. Juli 2021|

Der Demokratieverein Mehr Demokratie bildet zur anstehenden Bundestagswahl mit der Initiative „Erstwahlhelfer“ junge Menschen zu Wahlhelfern aus. Im Rahmen von Seminaren werden die Teilnehmenden auf ihren Einsatz im Wahllokal umfassend vorbereitet. Städte und Gemeinden werden durch die Initiative bei der Suche nach Wahlhelfern unterstützt. „Wahlhelferinnen und Wahlhelfer sind die fleißigen Bienen bei jeder Wahl – ohne sie läuft nichts! Gleichzeitig gibt eine Wahlhelfertätigkeit einen tollen Blick hinter die Kulissen unserer Demokratie und macht nebenbei auch noch einen Riesenspaß“, so Achim Wölfel, Leiter des NRW-Landesbüros von Mehr Demokratie.

In der Vergangenheit habe Mehr Demokratie bereits gute Erfahrungen mit ähnlichen Aktionen zu Wahlen gemacht. So wurden zuletzt bei der Kommunalwahl 2020 mehrere Hundert Wahlhelfer durch den Verein vermittelt. Laut Wölfel wecke eine Wahlhelfertätigkeit bei vielen jungen Menschen nachhaltig das Interesse am politischen Engagement. „Viele ehemalige Wahlhelferinnen und Wahlhelfer sind jetzt schon bei der zweiten oder dritten Wahl dabei, andere inzwischen sogar selbst kommunalpolitisch aktiv“, so Wölfel weiter. 

Mit der Initiative „Erstwahlhelfer“ sollen in diesem Jahr insbesondere Erstwähler angesprochen werden und junge Menschen aus eher politikfernen Haushalten. Laut Wölfel hätten gerade junge Menschen häufig das Gefühl, politisch wenig verändern zu können und fühlen sich von der Politik nicht ernstgenommen. Eine Tätigkeit als Wahlhelfer schaffe positive Erlebnisse verbunden mit der Demokratie und baue so Vertrauen auf. „Ich merke auf einmal: Ich bin wichtig für das Funktionieren unserer Demokratie, so die Idee“, erklärt Wölfel.

Die Initiative wurde vom Hamburger Verein Haus Rissen gestartet. Der Verein führt seit 2016 Erstwahlhelfer-Workshops durch und hat so bereits über 700 junge Erwachsene zu Wahlhelfern ausgebildet. Gemeinsam mit Kooperationspartnern vor Ort werden in diesem Jahr in sieben Bundesländern Workshops angeboten. Mehr Demokratie NRW und das Willi-Eichler-Bildungswerk bieten zusammen drei Seminare in Köln und eins in Bonn an. Weitere Kooperationspartner der Initiative Erstwahlhelfer in NRW sind die Akademie Biggesee, aktuelles forum, Auslandsgesellschaft.de e.V. und das Heinz-Kühn-Bildungswerk.
 
Es gibt noch freie Plätze in den Wahlhelferseminaren. Die Seminare in Köln und Bonn finden statt am 21./22. August (Köln, Mehr Demokratie), 28./29. August (Bonn, Willi-Eichler-Bildungswerk), 04./05. September (Köln, Willi-Eichler-Bildungswerk) und 11./12. September (Köln, Mehr Demokratie). Interessierte junge Menschen können sich bei Mehr Demokratie melden. Die Anmeldung erfolgt per Mail an nrw@mehr-demokratie.de oder telefonisch über 0221-66966513. Als Wahlhelfer melden können sich alle Bürger, die zur Bundestagswahl auch Wahlberechtigt sind. Das bedeutet, man muss mindestens 18 Jahre alt sein und die deutsche Staatsbürgerschaft besitzen. Als Dankeschön für den Einsatz im Wahllokal gibt es ein sogenanntes Erfrischungsgeld in Höhe von 50-100 Euro von der Stadt. 

Weiterführende Informationen:
1. Aktionswebsite: https://nrw.mehr-demokratie.de/nrw-aktionen/projekt-erstwahlhelferr/
2. Website des Projekts vom Haus Rissen: https://nrw.erstwahlhelfer.de/

Diesen Beitrag teilen: