Sei einE MitbestimmerIn: Geh wählen!

7. Dezember 2010|

Noch bis Freitag, den 10. Dezember, könnt ihr zwischen 10h und 14h eure Stimmen abgeben.

An den Wahlständen am AR-Campus (vor dem Audimax, im Mensafoyer) am Hölderlin (3.Ebene) und am ENC bekommt ihr drei Stimmzettel, wenn ihr euch zur Wahl entschließt.

Was genau müsst ihr eigentlich bei der Wahl tun?

Bei der Wahl bekommt ihr drei Zettel (Außer in den FB 7 und 10, wo sich keine DirektkandidatInnen haben aufstellen lassen. Für Studis dieser Fachbereiche gibt es nur zwei Stimmzettel: StuPa-Liste und Fachschaftsrat).

Der größte Zettel listet euch alle KandidatInnen der verschiedenen zum Studierendenparlament antretenden Listen auf. Hier darfst du maximal fünf  Stimmen verteilen. Entweder gebt ihr alle einer Person, alle für unterschiedliche Personen einer Liste oder auch listenübergreifend. Die Personen mit den meisten Stimmen werden dich im kommenden Jahr  im Studierendenparlament vertreten.

Ein Wahlzettel (ein bunter) listet alle KandidatInnen auf, die in eurem Fachbereich für ein Direktmandat kandidieren. Hier kannst du ein Kreuz machen.

Ein dritter Wahlzettel ist für die Wahl der Fachschaftsratsmitglieder bestimmt. Hier kannst du wiederum ein Kreuzchen machen. Mit dieser Wahl bestimmst du, wer dich im Fachschaftsrat (FSR), deiner Vertretung im Fachbereich, vertreten darf.

Die WahlhelferInnen an den Wahlständen helfen dir gerne bei der Wahl.

Leider ist es in diesem Jahr nicht möglich, am Paul-Bonatz-Campus zu wählen. Die Zahl an freiwilligen WahlhelferInnen machte es nicht möglich, den Wahlstand zu besetzen. Wenn du – wie wir – findest, dass das mehr als schade ist, dann melde dich doch noch kurzfristig als WahlherlferIn für den PB-Campus: wahlauschuss.asta@uni-siegen.de. Wenn sich noch zwei, drei Studierende finden, die zum Mithelfen bereits sind, dann kann am PB zumindest am Donnerstag und Freitag gewählt werden.

Und immer dran denken: Geh wählen und bestimme mit! Nur so können deine Interessen in den Gremien der Hochschulpolitik gewahrt werden!

Diesen Beitrag teilen:

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*