Spendenaufruf Japan

13. April 2011|

Liebe Kommilitoninnen und Kommilitonen,

wir alle haben die Bilder und Nachrichten, die in den letzten Wochen über Japan berichteten, mit Schrecken und Bestürzung verfolgt:

Am 11. März erschütterte ein Erdbeben der Stärke 9 den Nordosten Japans und richtete massive Schäden an. Anschließend überrollte innerhalb kürzester Zeit ein Tsunami das Landesinnere und hinterließ schwerste Verwüstungen. Nun bedroht eine atomare Verseuchung das Katastrophengebiet.

Die Menschen, die diese dreifache Katastrophe überlebten, stehen nun machtlos und unverschuldet vor den Trümmern ihrer Existenz. Vielen Menschen fehlt das Nötigste: Essen, Wasser und Wärme.

  • Schätzungen zufolge forderten die Katastrophen über 27.600 Tote.
  • über 17.000 Menschen werden immer noch vermisst.
  • 100.000 Überlebende sind in Notunterkünften untergebracht.
  • 1,4 Mio. Haushalte haben keinen Zugang zu sauberem Trinkwasser.
  • 210.000 Haushalte haben keinen Strom.

Da die dortige Lage allein mit Mitgefühl nicht zu bewältigen ist, wird dringend vor allem auch finanzielle Hilfe benötigt, die den Aufräumarbeiten, den Notunterkünften und Hinterbliebenen zugutekommen soll.

Wer das japanische Volk mit einer Spende unterstützen möchte, kann entweder direkt über das Konsulat an das japanische Rote Kreuz spenden:

Empfänger: JAPAN. GENERALKONSULAT DSSD (GIENKIN)

Kontonummer: 221 567

Kreditinstitut: Bank of Tokyo Mitsubishi UFJ

BLZ: 300 107 00
Stichwort: Japan- Earthquake

oder an allen Ausgabeschaltern in der Mensa und in der Cafeteria, wo Sparscheine aufgestellt wurden. Das Geld wird ebenfalls gesammelt und an das japanische Rote Kreuz weitergeleitet.

 

Vielen Dank für eure Unterstützung.

Euer AStA

Diesen Beitrag teilen:

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*