Exkursion: Bella Ciao – Auf den Spuren der Partisan_innen

4. April 2016|

Italien war für Deutsche nicht immer das Land des „Dolce Vita“, wo die Zitronen blühen, sondern auch Feindesland. Die deutschen Kriegsverbrechen in Italien von 1943 bis 1945 sind hierzulande ein weitgehend unbekanntes Kapitel deutsch-italienischer Geschichte. Gemeinsam möchten wir der Frage nachgehen, was diese dunkle Vergangenheit eigentlich mit uns zu tun hat. Konkret werden wir uns bei dieser Bildungsreise auf die Spuren der Partisan_innen begeben, die Widerstand gegen deutsche Nazis und gegen den italienischen Faschismus leisteten. Es bietet sich die großartige Gelegenheit, nicht nur Schauplätze dieser Geschichte kennenzulernen, sondern sogar Gespräche mit Zeitzeug_innen zu führen. Warum sind sie gegen die Nazis aktiv geworden? Was war der politische Hintergrund? Wie gestaltete sich das Leben im Untergrund? Wovor hatten sie am meisten Angst? Diese und weitere Fragen können wir ihnen persönlich stellen.

Anmeldungen möglichst zeitnah an: asta@uni-siegen.de (Betreff: „Anmeldung Bella Ciao“) – die Plätze sind begrenzt. Die Plätze werden gelost. Die Fahrt wird stark subventioniert, dennoch fallen für die komplette Woche inklusive Anfahrt und Vollverpflegung 200€ Selbstkostenbeteiligung an. Weitere Fragen werden auf einem Vorbereitungstreffen geklärt, zu dem die interessierten und angemeldeten Personen eingeladen werden.

italien_front

Diesen Beitrag teilen:

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*