Jahresempfang des Rektorats 2014

FLO_Jahresempfang14

Im Moment nimmt unser Vorsitzender Florian Rubens an der Diskussionsrunde “Differenzierung oder Kannibalisierung – die Zukunft des deutschen Hochschulsystems” im Rahmen des heutigen Jahresempfang des Rektorats teil. Bereits im Voraus hat er seiner Rede aus dem Vorjahr Nachdruck verleihen können, indem er erneut ansprechen musste, dass “im Studium […] nicht länger die Interessen der Menschen im Vordergrund stehen, sondern ihre Verwertbarkeit auf dem Arbeitsmarkt. Desweiteren, dass Universitäten zu Ausbildungsunternehmen werden, in denen die Studierenden untereinander konkurrieren”. An dieser Aussage aus dem Vorjahr habe “sich nichts [getan], die Transformation hin zur unternehmerischen Hochschule ist so gut wie abgeschlossen. Das humboldtsche Bildungsideal rückt in immer weitere Ferne, Exzellenz und Profilbildung lauten die ‘modernen’ Begrifflichkeiten, an denen sich Hochschulen messen lassen müssen.” Die “Perversion eines Bildungssystems […], welches Unternehmensstrukturen adaptiert und sich Marktgesetzmäßigkeiten unterwirft” erklärte er mit Begriffen wie “Kunden”, “Dienstleistung”, Wettbewerbsfähigkeit oder Konkurrenzfähigkeit, die scheinbar selbstverständlich Einzug in den universitären Kontext erhalten haben.

“Der Universitätskunde [müsse] natürlich ergebnisorientiert ‘studieren’, denn der Kunde soll im besten Fall schnell zu einem marktkonformen Produkt werden.” Bereits in der verkürzten Schulzeit gelte “in erster Linie die Grundvoraussetzungen für den weiteren Karriereweg zu sichern. Die modularisierten Strukturen des Bachelor-Master-Systems knüpfen nun nahtlos an das schulische Gebilde an. Es geht nicht mehr um die Interessen der Studierenden, sondern allein um den Erwerb von Bildungswährung in Form von Creditpoints. Vorbei sind die Zeiten von Wahlmöglichkeiten, Entfaltungsspielräumen oder der eigenen Selbstverwirklichung. Um diesen Status Quo zu durchbrechen, bedarf es unter anderem einer ausreichenden Finanzierung der Hochschulen, um die Vielfältigkeit universitärer Bildung auszubauen. Hier sehe ich alle Universitätsangehörigen in der Pflicht gemeinsam Druck auf die Landes- sowie Bundespolitik auszuüben, um die dringend notwendigen staatlichen Mittel einzuholen.”

Studiengebühren, wie Herr Hippler – ebenfalls auf dem Jahresempfang als Festredner sowie in der Diskussionsrunde anwesend – sie fordert, dürften “jedoch auch bei der schwierigen Finanzlage der Hochschulen keine Rolle spielen” und seien in jeder Form abzulehnen. Bildung solle nicht als Ware, sondern als “staatlicher Auftrag” begriffen werden.

Zum Todestag Walter Krämers

WK_Todesanzeige

Wir gedenken heute Walter Krämer, dem vor 73 Jahren von einem SS-Kommando ermordeten “Arzt von Buchenwald”, der sich im KZ Buchenwald im Selbststudium medizinische Kenntnisse aneignete und somit vielen Mithäftlingen das Leben retten konnte.

Der “Gerechte unter den Völkern” wird am Freitag, den 14.11. mit einem Gedenkplatz am Kreisklinikum Siegen (Weidenauer Straße 76) geehrt. Wir fordern weiterhin eine deutlich stadtprägendere Ehrung Walter Krämers durch die Benennung des Campus Siegen Mitte. Am 18.11. berät die Jury, die über eine Vorauswahl der Namensvorschläge entscheidet, unter anderem auch über den “Walter Krämer Campus”.

Heute tauchen in der Westfälischen Rundschau und Westfalenpost anlässlich seines Todestages Todesanzeigen auf.

Wer Walter Krämer war und warum (unter anderem) wir uns für die Ehrung aussprechen, könnt ihr ausführlicher nachlesen unterhttp://walterkraemercampus.blogsport.de/

Nächste GVV findet am 13.11. statt!

Liebe Kommiliton*innen,

hiermit laden wir euch, wie auf der letzten GVV beschlossen, zur nächsten GesamtVollVersammlung der Verfassten Studierendenschaft am Donnerstag, den 13.11. um 16 Uhr in den Grünen Hörsaal ein.

Als vorläufige Tagesordnung schlagen wir vor:

0 Regularien
1 Termine, Berichte
2 Rechenschaftsbericht des AStA
3 Vorbesprechung der Veranstaltung „Semesterstart“ (19.11.)
4 Anträge
5 Verschiedenes

 Wir freuen uns auf euch,

i.A. Florian Rubens
AStA Vorsitz

Konzert im Kultcaff am 08.11.!

FlamencoMoKult PosterEine Gitarre und eine Loopstation – mehr braucht der FLAMENCO THIEF nicht, um den Boden zum Beben zu bringen!
Gypsy-Jazz, Rumba und Ska ganz fabelhaft fusioniert mit der Technik der Flamenco Gitarre und dazu Beats, die eure Füße zum wackeln bringen! Seit sage und schreibe 8 Monaten ist er schon “On the Road” und hat in über 30 Ländern mehr als 120 Auftritte absolviert. Unter anderem auf der Fusion und dem Tan-Jazz-Festival in Marokko. Dabei finanziert er sich und seine Crew ausschließlich von der Musik!

Danach, dazwischen, davor legt MOKULT für euch auf, es darf also ordentlich gedancet werden.
Das Kultcaff-Team freut sich auf einen fabulösen Abend mit euch!

Änderung Beglaubigungstermine!

Liebe Studierende,
leider können wir euch am kommenden Mittwoch und Freitag, sowie am Mittwoch der nächsten Woche den Beglaubigungs-Service aus personellen Gründen nicht anbieten. Bitte beachtet dies und nutzt unsere weiteren Beglaubigungstermine der nächsten Tage oder meldet euch kurz per E-Mail um direkt Termine zu vereinbaren.

Beste Grüße,
euer AStA

Campus-Standorte!

Da uns im Laufe des Tages mehrere Anfragen zu Räumlichkeiten und Campus-Standorten der Universität erreicht haben, hier noch einmal die Lagepläne als downloadbares PDF direkt von der Uni-Seite.

Für alle Studierenden der Studiengänge Volkwirtschaft, Betriebswirtschaft, Wirtschaftsrecht besonders wichtig: Die Raumkennung US steht für “Unteres Schloss” und den neuen Campus “Siegen-Mitte” in der Siegener Oberstadt!

Rektoratsbegrüßung im Audimax

Neben einigen studentischen Initiativen hatten auch wir vom AStA die Möglichkeit uns im Zuge der Rektoratsbegrüßung im Wintersemester 2014/15 den vielen Erstsemesterstudierenden vorzustellen und unsere aktuellen AStA-Kalender zu verteilen.

Wir wünschen hiermit allen Erstsemesterstudierenden einen guten Start ins Universitätsleben und das Studium und eine gute Zeit in Siegen.
Collage (klein)